Die Förderung interkultureller Kompetenz – beispielsweise von Empathie, Toleranz, Konfliktfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft – erfordert Lernsituationen, die kognitive, affektive und soziale Lernprozesse integrieren und praktische Erfahrungen ermöglichen.

Zielsetzungen sind:

  • die eigene kulturelle Sozialisation zu reflektieren
  • kultureller Vielfalt offen zu begegnen
  • Unterschiede als Bereicherung zu erfahren
  • eigene Vorurteile und deren negative Auswirkungen zu erkennen
  • Empathie und Einfühlungsvermögen zu fördern
  • Strategien gegen Diskriminierung zu entwickeln

Durch Seminar- und Beratungsangebote möchten wir Möglichkeiten schaffen, sowohl die eigene Haltung als auch die professionellen Standards im jeweiligen Ar­beitskontext zu reflektieren und den Aspekt kultur­sensiblen Arbeitens im Sinne einer Qualitätsentwick­lung/-sicherung einzubeziehen. Dazu wird für jede Maßnah­me ein individuelles Konzept erarbeitet. Fortbildungen können eintägig sein oder aber über längere Zeit praxisbegleitend/-beratend.

Neues Programm: 2018

Kontakt: Uschi Groß

 

 

 

© 2018 Jugendförderverein Zollernalb|Impressum | Datenschutz