Finanzielle Hilfen im Einzelfall

Familien mit Kindern, oder auch Jugendliche selbst, erhalten, wenn nötig „unbürokratisch“ und auf Antrag der zuständigen Fachkräfte im Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes, finanzielle Hilfen. Voraussetzung: keine andere Stelle zahlt und die beantragte Unterstützung kommt direkt dem Kind zugute.

Immer wieder fehlt es in Familien, - vor allem mit mehreren Kindern oder  mit Schulden -, an Geld, um mehr als das Notwendigste anzuschaffen. Die Kinder haben z.B. kein Fahrrad, die Familie hat kein Geld ein solches anzuschaffen, oder die Klassenfahrt kann nicht bezahlt werden. Um Kinder und Jugendliche nicht auszugrenzen, nur weil ihre Eltern in finanziellen Engpässen sind, werden Anschaffungen unterstützt, für die z.B. die Sozialhilfe nicht aufkommt. Zu Weihnachten ein paar Spielsachen oder auch ein paar coole Turnschuhe können viel Freude machen. Ohne einen Schlafsack oder Wanderschuhe für die Klassenwanderung oder auch Regenjacke und -hose für die Fahrradtour mit der Jugendgruppe können Jugendliche oft nicht an Aktivitäten  teilnehmen, die für andere Kinder völlig normal sind. Auch Tanzkurse für Jugendliche oder die Leihgebühr für ein Instrument werden bei Bedarf über den Verein bezahlt.

Auch die Teilnahme an Ferienangeboten kann für Kinder wichtig, für ihre Familien aber oft unbezahlbar sein. In der Regel kennen die Mitarbeiter/innen im Jugendamt die Situation der Familie, stellen bei uns den Antrag und achten auf die Verwendung der Gelder. Die Einzelfallhilfe wird über Bußgelder und Spenden finanziert.

Kontakt: Margit Mauser

© 2017 Jugendförderverein Zollernalb|Impressum