Interkulturelles Arbeiten

Wir können auf langjährige Erfahrungen in der interkulturellen Arbeit zurück blicken. Ähnlich wie die Genderthematik zieht sich die entwick-lungspsychologische Auseinandersetzung mit den Einflüssen unterschiedlicher kultureller und ethnischer Verortungen durch alle unsere Angebote.

Seit 1995 wenden wir uns mit Angeboten auch besonders an Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund. Das Leben in und mit zwei oder noch mehr Kulturen ist einerseits ein großer Schatz, fordert andererseits jedoch auch die Entwicklung einer eigenen Haltung und Identität - insbesondere mit Blick auf die teilweise sehr starken kulturellen Unterschiede im Selbstverständnis der Geschlechter. Neben Vielfalt und Ressourcen bringt ein Migrationshintergrund immer auch eine eigene Färbung in Selbstfindungs– und Ablösungsprozessen bei den Jugendlichen mit sich, weil unterschiedliche Wertegefüge und Traditionen der Kulturen aufeinander treffen und durch die Dynamik des Jugendalters verstärkt werden. Hier Jugendliche zu begleiten und zu stärken, ist uns ein großes Anliegen.

Darüber hinaus gilt es für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen, die Chancen und Herausforderungen des Zusammenlebens in einer multi-ethnischen Gesellschaft zu erkennen und zu nutzen.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, diesen spannenden Prozess zu stärken – mit regelmäßigen Gruppenangeboten für Mädchen bzw. Jungen aus allen Kulturen, mit zeitlich befristeten Themenprojekten für Jugendliche oder auch mit Konzepten, die sich an Eltern oder MultiplikatorInnen richten.

Kontakt: Uschi Groß

© 2017 Jugendförderverein Zollernalb|Impressum